Willkommen bei der Wilheringer Hofroas!

Die Wilheringer Hofroas ist Geschichte!

Es gibt keine Wilheringer Hofroas mehr.

„So eine einmalige Veranstaltung kann und darf doch nicht aufhören!“

„Eine Veranstaltung zu beenden, wo die Menschenmassen nur so strömen, ist schwer zu verstehen!“

Wir sind uns bewusst, dass wir etwas aufgebaut und geschaffen haben, das sich sehen lassen kann. Begleitet von viel Glück und Fleiß sowie dank der vielen teilnehmenden Hofroasenden, bei jeder Witterung hat unser Einsatz zu einer Veranstaltung mit Qualitätsanspruch geführt. Dank an ALLE, die uns dabei begleitet und unterstützt haben.

Dieses Jahr sollte die 12. Wilheringer Hofroas stattfinden. Wir benötigten zwei Sitzungen, um die auch für uns schmerzliche Entscheidung zu treffen.

Ein kleiner Teil der Gruppe wollte aufhören, ein Teil wollte sein Engagement reduzieren und ein Teil zeigte sich hoch motiviert.

Leider können wir nicht mit neuen zusätzlichen Stationen rechnen.

Schnell wurde uns klar, dass eine Hofroas mit der üblichen Qualität und dem gewohnten Ausmaß nur mit dem bisherigen totalen Einsatz aller zu bewältigen ist. Leider hat dazu nicht mehr jede Station die nötige Energie. Zuviel hat sich in den letzten 12 Jahren auf einigen Höfen verändert.

Was immens erschwerend dazu kam, ist die Tatsache, dass sich das rechtliche Umfeld enorm verkompliziert hat, wodurch die anfängliche Unbeschwertheit der Organisation nicht mehr gegeben ist.

Uns allen ist eine gute Nachrede wichtiger, als eine ungewisse 12. Wilheringer Hofroas. Das führte zu der für viele unerwarteten Entscheidung, die Wilheringer Hofroas nicht mehr zu machen.

Wir danken für Euer Mit-dabei-sein, Mitdenken, Mithelfen, Mitwandern, Mitfühlen und besonders für Euer Verständnis für unsere Entscheidung.

Eure Wilheringer Hofroasgruppe 

Die Hofroas ist eine Wanderung von Bauernhof zu Bauernhof

Es ist die beste Gelegenheit, die hochwertigen Produkte der Bauern direkt vor Ort kennen zu lernen, zu verkosten und natürlich zu kaufen. Bauernarbeit lässt sich miterleben, bäuerliche Handarbeit und Kunst wird näher gebracht.

Für Kinder ein tolles Ereignis, denn sie kommen besonders auf ihre Kosten: ob beim Heupferdchen basteln, Fischen mit Haselnuss-Stecken, Basteln, Malen, Wettmelken, im Streichelzoo, im Körnerbad und vielem anderen mehr!!!

Die Besucher spazieren (auch mit dem Kinderwagen befahrbar) von Hof zu Hof. Die gesamte Strecke ist ca. 7 km lang, gestartet werden kann bei jedem Hof.

Es liegt überall der Folder mit dem Wegstreckenplan auf, wer will kann ihn ab Ende September unter Aktuelles herunterladen und ausdrucken. Aber es kann sich ohnehin niemand verirren: Einfach den Leuten nach!!

Wir stellen viele Angebote gratis zur Verfügung: Kein Eintritt, keine Parkgebühren, kostenlose Toilettanlagen, gratis Kinderprogramm, interessante Künstler und Handwerker, familienfreundliche Preise bei Speisen und Getränken und vieles mehr.

Mit den Öffentlichen zur Hofroas

Der Bus (Nr. 17)
fährt ab dem Europaplatz über den Hauptbahnhof zur Hitzinger Drehscheibe.

Linzer Lokalbahn (LILO)
Auch mit der LILO kommt man zur Hitzinger Drehscheibe. Gleich in der Nähe bietet sich der erste Hof als Einstieg an.

Link Fahrplanabfrage
(Ziel Hitzing Bahnstation)

Hilfreiche Tips

- Bitte festes Schuhwerk anziehen, High Heels sind ungeeignet
- Fahrgemeinschaften gründen, denn mitunter werden auch sehr "geistreiche" Leckerlis angeboten
- Parkmöglichkeit: Grundsätzlich bei jedem Hof, alles beschildert, Feuerwehr weist ein
- Parken auf der Hofroas: nähere Infos gibt es immer kurz vor der Veranstaltung 
Bitte nicht im Halte- und Parkverbot parken!

Die Hofroas gibts auch auf Facebook

Die Hofroas

Die Wilheringer Hofroas ist Geschichte!

Es gibt keine Wilheringer Hofroas mehr.

 

 

Das Hofroas Team 2011

Das Hofroas Team 2011 stellt sich vor:

Familie Stadler-Schauer (Stadlerhof), Katzing
Familie Streicher „Obermayr“, Katzing
Jägerschaft Wilhering „Beim Kellermayr“, Dörnbach
Maschinenringservice OÖ, im Meischinger Obstgarten, Lohnharting.
Familie Mayr-Aumayr „Spiesmayr“, Appersberg
Familie Rohrhuber „Mostschänke“, Appersberg
Familie Nowotny „Passauerhof“, Lohnharting
Familie Kölbl „Brauhaus“, Dörnbach